Paolo Conte 85 Jahre |

Sotto le stelle del Jazz

Text: Heinz Schlinkert

Rom, 07.01.2022 | 85 Jahre alt ist er gestern geworden. Ich habe ihn mal in Düsseldorf in der Tonhalle erlebt. Unvergesslich ist seine schnodderig/arrogant/freundliche Art zu singen.

Paolo Conte war ursprünglich Jurist, begann in den 60er aber als Pianist und Komponist zu arbeiten. Schon damals komponierte er Azurro, das viele erst durch Adriano Celentano kennengelernt haben. Mit seinem Album Paris Milonga und Via con me wurde er 1981 auch im Ausland und in Jazzkreisen bekannt.

Sotto le stelle del jazz - Unter den Sternen des Jazz

"Certi capivano il jazz
L'argenteria spariva
Ladri di stelle e di jazz
Così eravamo noi, così eravamo noi

Pochi capivano il jazz
Troppe cravatte sbagliate
Ragazzi-scimmia del jazz
Così eravamo noi, così eravamo noi

Le donne odiavano il jazz
"non si capisce il motivo"
Du-dad-du-dad"

(Einige verstanden den Jazz, das Tafelsilber kam abhanden, Diebe der Sterne des Jazz, so waren wir ..
Wenige verstanden den Jazz, zuviele falsche Krawatten, Affen-Jungen des Jazz, so waren wir ..
Die Frauen hassten den Jazz, man versteht nicht warum, du-dad-du-dad)

Im letzten Jahr lief im Kino eine Dokumentation von Giorgio Verdelli über Contes Leben, in der Weggefährten wie Jane Birkin, Roberto Benigni und Isabella Rossellini, aber auch er selbst zu Wort kommen.
Viel ist darin allerdings - ganz im Gegensatz zu dem aktuellen Film über Aretha Franklin - nicht über die persönlichen Entwicklung von Conte zu erfahren. Statt dessen wimmelt der Film von Lobhudeleien dieser Weggefährten, die sich damit selbst in den Vordergrund stellen - Ragazzi-scimmia del Jazz.