Kulturpolitik

Primärquelle zur Kulturpolitik |

Aktueller Förderbericht NRW liegt vor

Text: Stefan Pieper

Düsseldorf, 25.01.2022 | Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft in NRW hat soeben seinen detaillierten Kulturförderbericht für das Jahr 2020 veröffentlicht. Er kann ab sofort als PDF heruntergeladen werden.

Der Blick auf Primärquellen lohnt sich immer: Soeben hat das Kulturressort der Landesregierung den Kulturförderbericht aus dem Jahr 2020 veröffentlicht. Hier ist systematisch aufgelistet, welche Fördersummen für welche Sparten gestemmt werden und wer wofür mit wieviel öffentlich gefördert wird. Die Sparte „Jazz“ wird nicht explizit aufgeführt – stattdessen sind Projekte, Festivals und Instituionen auf Sparten Musikfeste, Orchesterförderung, soziokultureller Zentren etc verteilt - hier muss man schon etwas länger suchen in der Flut sämtlicher kultureller Sparten. Wir wollen jetzt hier gar nicht die Gewichtung und Zahlenverhältnisse kommentieren, da dies ein komplexes Thema ist und wir künftig auch mehr das Gespräch mit Kulturpolitikerinnen und -politikern suchen wollen, vor allem im Hinblick auf die Landtagswahl am 15. Mai 2022.

Freuen wir uns, dass punktuell neue Förderungen für die freie Jazzszene dazu kommen, dass bestehende fortgesetzt und zuweilen ausgebaut werden, zumal eine solche öffentliche Wertschätzung gerade in den aktuellen schwierigen Zeiten schnell überlebensrelevant ist. Zugleich möchten wir alle, die etwas wirklich Großartiges zur freien (Jazz-) Szene beitragen, dazu ermutigen, sich über die Bandbreite und Modalitäten öffentlicher Förderungen zu informieren und Anträge zu stellen – natürlich sollten sie gut vorbereitet und argumentativ überzeugend daher kommen. Wahrgenommen wird, wer sich sichtbar macht.

Der Kulturförderbericht über 2020 steht auf der Website des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW unter mkw.nrw/system/files/media/document/file/mkw_kulturforderbericht_2020_rz_web67.pdf zum Download bereit.