CD Besprechung

NAU Trio |

In the Ocean

Text: Uwe Bräutigam

Köln, 08.02.2021 | Das Debüt Album des NAU Trios ist im Rahmen des Lockdowns im Frühjahr leider völlig zu Unrecht unter dem Radar geblieben.

Das NAU Trio ist eine multikulturelle Band aus Köln. Die drei junge Musiker, der Pianist Henrique Gomide aus Brasilien, der Bassist Jean Luc Cammas aus Chile und Antoine Duijkers an den African Drums aus den Niederlanden, legen ein beachtenswertes Jazz Album voller spannender Rhythmen und melodischen Ideen vor.

Das herausragende Pianospiel von Henrique Gomide prägt die Musik der Band, aber alle drei Musiker bringen mit ihrem rhythmusbetonten Spiel frischen Wind in das Format des klassischen Klaviertrios. Pianist Henrique Gomide trägt nicht nur Samba, Churro und andere Musiktraditionen Brasiliens in die Gruppe, sondern auch afro-portugiesische Musik aus Mozambique, die er bei seinem Aufenthalt im Land kennenlernte. Der chilenische Bassist Jean Cammas schöpft aus der lateinamerikanisch-spanischen Musik und Antoine Duijkers bringt westafrikanische Musik aus Senegal und Ghana mit ein. Er spielt auf einem senegalesischen Drumset mit traditionellen Trommeln und Kalebassen. All diese Einflüsse werden in Jazz Harmonien eingebettet. So ist weder ein Latin Album noch eine Afrobeat CD herausgekommen, sondern ein Album in dem der europäische Jazz im Mittelpunkt steht und all diese vielen musikalischen Stränge kunstvoll miteingewoben werden. Und dabei gelingt es den drei Musikern daraus einen Gruppensound zu kreieren. Bei aller Vielfalt der musikalischen Einflüsse, ist ein Album entstanden mit einem erkennbarem “Nau Trio Sound“. Alle Stücke auf der CD sind Eigenkompositionen der Bandmitglieder. Die Musiker verarbeiten in den Kompositionen ihre persönlichen und musikalischen Erfahrungen und erzählen kleine Geschichten.

Das Titelstück In The Ocean vom Bassisten Jean Cammas ist z.B. von seinen Erfahrungen als Musiker auf einem Kreuzfahrtschiff inspiriert, wo er auch seine Freundin kennen lernte.

Pianist Henrique Gomide bringt natürlich auch brasilianische Samba in das Album ein, sogar eine Kölsche Samba und einen Partido Alto. Dabei ist Partido Alto nicht nur ein Titel, sondern auch der Name einer ganzen Musikgattung, einem Subgenre der Samba. Diese Musik ist in den 30ern in Rio entstanden und die Grundlage ist ein zweitaktiger Rhythmus, mit Offbeat und Downbeat, über den improvisiert wird.

In The Ocean vom NAU Trio ist ein wirklich gelungenes Album mit frischem jungen Jazz voll mit südamerikanischen und afrikanischen Rhythmen. Eingängige Musik, die Spaß macht, und trotzdem so komplex ist, dass es viel zu entdecken gibt. Zusätzlich bringen die südlichen Rhythmen auch einen Hauch von Leichtigkeit und Sommer in unsere von Corona geplagte Winterlandschaft, etwas das wir gerade jetzt alle gut gebrauchen können.

In the Ocean ist ein Album, das man rauf und runter hören kann ohne es leid zu werden.

NAU Trio – In the Ocean

Label: Tratore

Unterstützt die Musiker, besonders in diesen schwierigen Zeiten und kauft diese lohnenswerte CD.

Nautrio.music@gmail.com

http://nautrio.com/