​Krawall de Cologne |

Ostermann verjazzt bei #HÜRTHinside

Hürth, 03.02.2021 | Auch in Zeiten des Lockdowns sorgt der Jazzclub Hürth weiter für kulturelle Highlights. Mit einem Streaming-Konzert beteiligt sich der gemeinnützige Verein am 6. Februar erneut an der Reihe #HÜRTHinside des Bürgerhauses Hürth und gibt einen Ausblick auf das Live-Konzert JAZZ meets OSTERMANN, das für den 17. April im Römersaal des Bürgerhauses geplant ist.

Mit seinem kölschen Abend ermöglicht der Jazzclub nicht nur einen frischen Blick auf einen der bedeutendsten Kölner Liedermacher aller Zeiten. Am Samstag vor Wieverfastelovend können Freunde des Jazz und des Karnevals live über die Social-Media-Kanäle (YouTube, Facebook, Twitter, Twitch) von Hürth Kultur Ostermann-Lieder hören und Interessantes über den rheinischen Barden erfahren – natürlich kosten- und kontaktlos!

Zeitlose Qualität

Das Trio Krawall de Cologne nähert sich im Konzert bekannten Kompositionen Ostermanns aus einer swingenden Jazz-Perspektive. Damit zeigt das Ensemble aus Jürgen Schockmann (Gitarre), Rolf Grommes (Schlagzeug) und Hans-Günther Adam an Keyboard und Pedalbass die Wandelbarkeit der Musik des 1876 im Städtchen Mülheim am Rhein (heute ein Kölner Stadtteil) geborenen Originals. Rhythmisch gewürzt und harmonisch geschärft wird die zeitlose Qualität der Lieder deutlich, in denen Ostermann die Menschen einer Stadt meisterhaft porträtierte.

„An liebgewonnen Traditionen festhalten“

Das Konzert findet in Kooperation mit der Prinzengarde Rot-Weiß Hürth 1947 e. V. statt. Karl Zylajew, Geschäftsführer des Hürther Karnevalsvereins, spricht von einer hervorragenden Gelegenheit: „Gerade in der Session, die im Schatten der Pandemie steht und nicht so unbefangen und fröhlich wie sonst ablaufen kann, möchten wir den Hürtherinnen und Hürthern ein wenig Freude und kölsche Lebensart schenken. Da sind ausgezeichnete Ideen wie das Streaming-Konzert des Jazzclubs eine gute Möglichkeit, an liebgewonnenen Traditionen festzuhalten und daraus Kraft und Zuversicht zu schöpfen.“ Auch Kati Ulrich, Leitung Kulturamt, freut sich über den mundartlichen Akzent in der Karnevals-Saison: „Nach tollen Konzerten im vergangenen Jahr führen das Bürgerhaus Hürth und Kulturschaffende in Hürth ihre Kooperation auch 2021 weiter. Das Bürgerhaus braucht starke Partner, um in dieser schwierigen Zeit weiter Kultur bieten zu können. Der Jazzclub und die Prinzengarde sind mit ihrem Engagement wichtige Akteure, mit dem wir zusammen ein Zeichen dafür setzen können, wie unverzichtbar Kultur für unsere Stadt ist. Gleichzeitig können wir gemeinsam dafür sorgen, dass Künstlerinnen und Künstler auch jetzt noch eine Stimme erhalten.“ Dem kann Günter Reiners, Vorsitzender des Jazzclubs, nur beipflichten: „Für die gute Zusammenarbeit und das inzwischen schon bewährte Konzept möchte ich dem Bürgerhaus ausdrücklich danken. Das Streaming-Konzert ist eine hervorragende Gelegenheit, auch im Lockdown Kultur zu genießen. Schalten Sie sich also am 6. Februar zu – beispielsweise unter . Es lohnt sich!“