CD-Besprechung

Georg Ruby Trio |

Saluti a Peppino

Text: Peter E.Rytz

Köln, 27.04.2021 | Ein Salut der Spaßgesellschaft!

Wem ist der Musiker Peppino di Capri heute noch ein Begriff? In den 1960er bis 1970er Jahren war er mit seiner Mischung aus Rock’n‘Roll und neapolitanischer Volksmusik populär. Peppino, die italienische Antwort auf Buddy Holly - 2005 ausgezeichnet mit dem Verdienstorden der Italienischen Republik.

Das Trio Village Zone - Georg Ruby (p), Stephan Goldbach (b) und Daniel D-Flat Weber (dr), featuring Sascha Ley(voc) – huldigen diesem fast vergessenen Altmeister mit dessen typischem Mix aus Schlager und Folklore, die passende Musik, der neapolitanische Soundtrack einer sich im Aufbruch feiernden Wohlstandsgesellschaft. Das ist bizarr, wie aus der Zeit gefallen, als hätten sich die drei Musiker beim letzten Glas Rotwein in einer Trattoria zu einem spontanen Celebrity Hymnus verabredet: Saluti a Peppino.

Ruby ist nicht nur der pianistische Kopf des Trios. Als Professor für den Bereich Jazz und Improvisierte Musik lehrt er an der Hochschule für Musik Saar in Saar-brücken – und betreibt das Kölner Label JazzHausMusik, wo die CD erscheint. Tutti saluti, Peppino e Ruby!

Die meisten der 13 Tracks sind selbstversichernd mit Instant Composing gekennzeichnet. Da kalkuliert Mise en Scène ein Sound-Bild-Design, wie Asphere eine asphärische Linse assoziiert, in der sich Leys Stimme bedeutungsvoll an der planen Linsenoberfläche bricht oder Rubys präpariertes Klavier eine (verrückte) Amour Fou in ein Klimpern ent-/verrückt. Eine mehr oder weniger gesuchte populäre Sehnsucht klingt immer mit.

Frei von Scheu und Scham gefällt sich Village Zone in Le Stelle d‘Oro auch als schmachtende, Italien-selige Männergesangsgruppe. Originally performed by Peppino di Capri mutet der Intro-Bass an, als wollten sie den verblichenen Peppino-Lackglanz abkratzen und nebenbei gleich noch vermeintlich goldene Sterne vom Himmel holen. Um die Ecke wartet der St. Tropez Twist. Er ist ebenso unvergessen wie Twist out. Männergesangsselige Ausgelassenheit, come ci si sente e come vive.

Hyperfocal zentrieren sie Village Zone als einen Ort, wo frank und frei auch Platz ist für letzte Fragen: What Are You Doing The Rest Of Your Life. Ein Peppino-Erinnerungs-Sammelsurium, dargereicht als großzügiges Bouquet. Ob getrennt durch artikulierte Silben (Hyphenate) oder als Rubrum getarnt (Rubum Allorans Reprise), Leys Stimme flattert dazu im Irgend-Nirgendwo.

Compagnia divertente, die Spaßgesellschaft lebt. Village Zone bietet einen (den?) Beweis dafür.

Georg Ruby VILLAGE ZONE – Saluti a Peppino

JHM 279

2021