Streaming-Tipp

Invisible Dark Matter |

Intermedialer Livestream aus dem Cuba

Münster, 28.11.2020 | Die Lindenstraße gibt es nicht mehr, aber es muss trotzdem nicht langweilig werden morgen am ersten Adventssonntag: Per Livestream geht es ins Münsteraner Cuba – um 18 Uhr beginnt dort das außergewöhnliche Intermedia-Konzert „Invisible Dark Matter“:

Invisible Dark Matter, die unsichtbare schwarze Materie, so schreibt der amerikanische Lyriker Frederick Seidel im gleichnamigen Gedicht, ist das, „woraus wir nicht sind und was mir Angst macht“. Das Rätsel ihrer Existenz ist bisher nicht gelöst, doch scheinbar ist sie genau das, was die Welt im Innersten zusammenhält.

Gitarrist Michael Kolberg und Performerin/Sängerin Anna Stern agieren vor einem sich bewegenden Hintergrund und sind Teil des ‚Bildes‘: Michael Schneider bestückt ein Aquarium auf der Bühne mit Objekten und Substanzen, die in der Vergrößerung der Live-Projektion schwerelos und magisch verfremdet erscheinen und den Texten eine weitere Deutungsebene hinzufügen.

Eine handverlesene Auswahl aus der Schatzkiste US-amerikanischer Lyrik verwandelt sich in melancholisch-schöne Songs und webt ein Netz zwischen dem Mikrokosmos des menschlichen Alltags und dem großen Ganzen. Das musikalische Spektrum vereint Sprechgesang und melodische Bögen, Jazzballade und Geräuschkaskade, harte Grooves und schwebenden Sound.

Thematischer Kern sind die Gedichte von e.e. cummings, Carl Adamshick, Matthew Rohrer, Frederick Seidel, Wyn Cooper, Anne Sexton und mit Texten und Gedichten von Michael Kolberg und Anna Stern.

Anna Stern, *1968, Performerin, Sängerin, Rezitatorin; Kunststudium an der Kunstakademie Münster und UdK Berlin; seit 1994 zahlreiche Solo- und Gruppenperformances sowie Einzel- und Gruppenausstellungen im Inund Ausland; Beschäftigung mit Anne Sexton seit 2000, Ergebnis u.a. dramatisches Feature ‚Anne Sexton - rats live on no evil star‘ UA 2003 Theater im Pumpenhaus (Münster); Produktionen mit Michael Kolberg und anderen: 2017 ortsspezifische Gruppenperformance ‚Ort(en)‘, Felix-Nussbaum-Haus (Osnabrück); 2012 ‚Get out of your CAGE‘ zu Ideen und Methoden von John Cage, Theater im Pumpenhaus (Münster); 2010 Gründung des Performance-Musik-Duos kolberg+stern;

Michael Kolberg, *1960, Improvisierender Musiker, Komponist und Interpret; seit 1991 Auftritte als improvisierender Musiker in zahlreichen Theater-, Film- und Tanzproduktionen; im Ensemble und als Sologitarrist u.a. TonArt-Hamburg e.V., MIB (Bremen), IIM (Münster), Kunstverein Dortmund; Mitglied der Gesellschaft für Neue Musik in Münster; Kuration und Organisation zahlreicher Konzertreihen, aktuell ‚elektroFlux‘; 2010 Gründung des Performance-Musik-Duos kolberg+stern; Duo-Produktionen bisher: ‚Songs of Life and Death‘ – eine Hommage an die amerikanische Dichterin Anne Sexton; ‚Invisible Dark Matter‘ – us-amerikanische Lyrik zur Dunklen Materie; 2015 Intermedia-Konzert ‚transfer 1#‘, Performance-Festival Flensburg;

Invisible Dark Matter

Anna Stern – Gesang

Michael Kolberg – Gitarren

Michael Schneider – Live-Videoprojektion

Sonntag, 29.11.2020, 18 Uhr

Livestream: www.youtube.com/cubacultur