Umland Expo doppelt besetzt |

Luise Volkmann und das Heiner Rennebaum Doppelquartett

Dortmund, 19.01.2021 | Kein UMLAND ohne DORF und umgekehrt. Das Umland verschafft sich bei einem Doppelkonzert im Rahmen der Reihe Umland-Expo Gehör. Wie immer in diesen Zeiten aber nur als Livestream:

Luise Volkmann - SOLO

Wo alte Räume verschwinden, müssen neue Räume geschaffen werden: Als Reaktion auf die Corona-Beschränkungen nimmt Luise Volkmann die Möglichkeit wahr, ein Solo-Set mit dem Altsaxophon zu erarbeiten. Dabei ist das Projekt keineswegs eine One-Woman-Show: Sechs Komponisten und Komponistinnen aus den unterschiedlichen Genres Jazz, Neue Musik, Improvisation, Performance und Rock schreiben jeweils ein Werk für Luise Volkmann. Als Interpretin trägt Volkmann damit die Musik von unterschiedlichen MusikerInnen an ein Publikum heran und arbeitet auch in einer Zeit von sozialer Einschränkung weiterhin kollektiv.

Musikalisch beschreibt das Projekt den spannenden Knotenpunkt zwischen Improvisation und Komposition. Die Schnittmenge der unterschiedlichen Genre zeigt eine zeitgenössische Musik in ihren facettenreichen Spielformen und kitzelt aus dem Saxophon die unterschiedlichsten Perspektiven, Farben und Spielarten hervor.

Heiner Rennebaum Doppelquartett

Jazz-Quartett trifft auf Streichquartett, Improvisation auf Komposition. Arrangements fernab klassisch-romantischer Klischees, mal minimalistisch, mal melodiös, mal einfach Klangflächen, bilden den Rahmen. Darin, um im Bild zu bleiben, entstehen farbige Linien auf tiefblauem Grund. Das ist manchmal komplex, aber nie sperrig; eher im besten Sinne eigen.

Die Kuratorenreihe Umland Expo @domicil mit Unterstützung durch eine Konzeptförderung vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und der LAG Soziokultur NRW.

Livestream: Donnerstag, 21.1.2021, Beginn 20 Uhr

https://www.domicil-dortmund.de/programm-details/livestream-umland-expo-luise-volkmann-heiner-rennebaum-doppelquartett.html