Rhythm saves the world |

25. Hildener Jazztage verschoben

Hilden, 31.03.2020 | „Gerne hätten wir im Juni unser 25. Jubiläum gefeiert“, betont Peter Baumgärtner, der künstlerische Leiter der Hildener Jazztage. Baumgärtner fährt fort: „Wir haben jetzt beschlossen, dass das Festival, angekündigt vom 8. bis 14. Juni 2020, zu diesem Zeitpunkt nicht stattfinden wird.“ Sein Partner Uwe Muth ergänzt: „In der aktuellen Lage ist es uns einfach nicht möglich, die notwendigen Vorbereitungen zu treffen, weil der Schutz unser aller Gesundheit Priorität hat.“

Ein neuer Termin für das Jubiläums-Festival steht bereits fest:

Für das Jubiläum auserkoren wurde die 47. Kalenderwoche (16. - 22. November 2020). Wir hoffen, dass es ein wunderbares Festival wird und wünschen uns sehr, dass wir alle gemeinsam die Krise überwinden und gegen Ende des Jahres endlich wieder unbeschwert mit anderen Menschen feiern können“, erläutert Peter Baumgärtner.

Alle die Künstler, die im Juni die Jazz-Fans begeistern sollten (u.a. WDR Big Band, Cécile Verny, Peter Fessler, Jin Jim, Tuto Puoane, Nighthawks, Oscar Giunta, Jazz Pool NRW), werden voraussichtlich auch im November auftreten. Die Vorbereitungen laufen jetzt schon auf Hochtouren.

Der Titel der Jazztage „Rhythm saves the world“, angelehnt an einen Song von Louis Armstrong, der übrigens schon im Dezember 2019 festgelegt wurde, soll jetzt ein hoffnungsvoller Aufruf von allen Musikern an die Welt sein.

Wie sagte einst Johannes Rau (Bundespräsident von 1999 bis 2004): „Kunst und Kultur sind nicht wie Sahne auf dem Kuchen, die man dazu nimmt, wenn es einem gut geht, sondern sie sind die Hefe im Teig. Wer diese Hefe nicht in den Teig tut, der bekommt Steine statt Brot."