Martin Buschmann | Dortmund 

Martin Buschmann wurde als Sohn des Dortmunder Komponisten und Jazzmusikers Glen Buschmann 1955 in Dortmund geboren. Die musikalische Ausbildung für Saxophon und Klavier erfolgte am Konservatorium Dortmund, beim Luftwaffenmusikkorps Münster und dem JugendJazzOrchester NRW. Anschließend folgten zunächst Engagements in Bands der Krautrock-Ära, z. B. Zoppo Trump und beim Theater Dortmund. Mit dem Beginn des Steeldrum-Baus und der Steeldrum-Kultur in Dortmund 1979 unter der Leitung von Eckard Schulz (ECS-Steeldrums) erlernte er das Steeldrum-Spiel und integrierte das neue Instrument bei der Folkrockband Cochise. 1985 fuhr er mit Trecker und Bauwagen von Dortmund über Luxembourg und Frankreich nach Spanien und umrundete zweimal die Iberische Halbinsel. Mai 1993 Premiere des Trio Bodo,Glen& Martin. 1995 gründete er in Dortmund mit dem Musiker Jürgen Lesker und dem Steeldrumbauer Eckhard Schulz den Steeldrumverein Pankultur e.V.

Diskographie:

Zoppo Trump (1971-76,Förderturm Records, 2009 Garden of Delights) Cochise: Wir werden leben (1981, Folk Freak) Cochise: Unter Geiern (1982, Wundertüte) Jugend Jazz Orchester NRW: Turning Around (1992, JJO) Glen Buschmann Trio: Memories of you (1995, Harenberg) Dietmar Hippler Ensemble: Genieß das Rauschen (1995, LichthausMusik) Gee Fresh: No Cry,Just Music: (1997, Tieftöner Musik) Los Tranquilos: Die hohe Kunst der Langsamkeit (1997, Eivissa) Dortmunder Saxophonquartett & Gäste: Multi Colore (1998, Subtone) Los Tranquilos: Horns of India (1999, Eivissa) Bäng Bäng Steeldrum Orchester: Golden River (1999, pan music) Los Tranquilos: Jazz to take away (2003, Eivissa) Bäng Bäng Steeldrum Orchester Bäng Bäng Live (2003, Funtastic Hits) Salon 4b: Sueño Azul

 

LIVENEWSREVIEWSREPORTSREZENSIONEN
 

 

 

 



Instrumente:

Piano | Saxophon

Bevorzugte Stile:

Swing | Piano Jazz | Fusion | Latin Jazz | Soul Jazz | Jazz Blues | Jazz Pop | Smooth Jazz | Nu Jazz | Acid Jazz

NRW Formationen:

Trio Glen Buschmann