CD-Besprechung

​Claudius Reimann, Katharina Bohlen, Reinald Noisten |

long clarinets... short stories

Text: Stefan Pieper

Marl, 24.08.2015 | Drei Bassklarinetten und ein Gong im Raum, entlang des Raumes, in der Tiefe des Raumes – Klänge erobern, vibrieren – nah und fern, erforschen den Moment. Erzählen Geschichten, manchmal sehr kurze Geschichten. Alles ist möglich...

So lautet das Wortspiel auf dem CD-Cover, wenn man es vom englischen ins deutsche übersetzt. Claudius Reimann, Katharina Bohlen und Reinhald Noisten haben damit schon das Anliegen ihrer neuen CD „long clarinets-short stories“ wortspielerisch auf den Punkt gebracht.

Drei Bassklarinetten sind hier auf Klangforschungsreise: Das Spiel auf den langen Instrumenten mit dem riesigen Tonumfang vereint sich mal zum Chor, verzahnt sich dann wieder trickreich in einer Art polyphonischen Architektur - vor allem in der überaus raffinierten Eröffnungsnummer der CD! Da lebt die hohe Kunst der gleichberechtigten Kommunikation, wo die drei sich klang Partikel wie Bälle zuspielen und vor allem auch motivisches Material fantasievoll weiter zu entwickeln und immer wieder etwas neues aus vorhandenem zu machen. Im nächsten Moment, oder sagen wir besser, bei der nächsten Short Story ist dann mal wieder der Horitzont weiter, der Klang flächiger. Nichts muss, alles kann. Oder es machen sich hitzige Debatten Luft, voller impulsiver Gesten und Ausbrüche.

Claudius Reimann, Katharina Bohlen und Reinald Noisten haben profunde Erfahrungen mit Raumklang-Improvisationen an den unterschiedlichsten Orten gesammelt. Das heißt vor allem eins – und das ist Reimann ja auch ein dezidiertes Anliegen, weil daraus der spezifische Claudius-Reimann-Sound erwächst: Es klingen nie einfach „nur“ die Instrumente, viel mehr verschafft sich der Raum an sich Gehör, mit seinen ganzen Gegebenheiten von Nachhall und Resonanz. Aufgenommen wurde übrigens in der Pauluskirche Dortmund und in der Bochumer Musikschule, dem Arbeitsplatz von Katharina Bohlen


Und auch jener Grundsatz, dass man live ein Publikum ansprechen und mitreißen muss, hat, ausgehend von vielen Livesituationen, auch in die Dramaturgie dieser „Short Storys“ hinein gefunden: So frei und assoziativ das Trio hier neue Ideen fließen lässt und damit die Luft in akustische Schwingungen versetzt, so direkt und eingängig ist dennoch die Musik, die hier entsteht: Denn da kommen auch immer wieder lässige Blues-Passagen zum Einsatz, um sich wieder für das nächste – vielleicht abstraktere – Hör-Abenteuer locker zu machen.

Man muss einfach nur unbeirrt seine Sache verfolgen – und mit so viel offener Kreativität gesegnet sein wie diese drei Improvisationskünstler aus dem Ruhrgebiet!

. Erschienen ist der Tonträger auf dem „creative sources“- Label, welches in Lissabon ansässig ist. So verwunderlich es zunächst scheint, dass ein Marler seinen Tonträger auf einem portugiesischen Label herausbringt - markiert es andererseits, in welcher Liga Claudius Reimanns Projekte mittlerweile rangieren: „creative sources“ ist eine der prominentesten Adressen für die gut vernetzte, sich weltweit in vielen erstaunlichen Nischen idealistisch austobende Szene von freien Improvisationsmusiker rund um den Globus.

Kontaktdaten:
Info / Kontakt: Claudius Reimann, Drewerstr. 79 in 45770 Marl, post@sogra.de Homepage www.sogra.de

http://www.creativesourcesrec.com/catalog/catalog_317.html

unter diesem Link kann die CD sofort bestellt werden!