A new voice in town |

Veronika Morscher Quintett im Artheater

Text & Fotos: Uwe Bräutigam

Köln, 04.11.2015 | Junger Jazz auf hohem Niveau bietet das Veronika Morscher Quintett in der Jazz-o-Rama Reihe im Arttheater Köln. Die junge österreichische Sängerin, die seit einigen Monaten in Köln lebt, tritt mit einer Gruppe ausgezeichneter Musiker auf:

Matthew Halpin – Tenorsaxophon, David Helm – Bass, Nils Tegen – Schlagzeug, Martin Schulte – Gitarre.

Einige Zuschauer kennen die Sängerin aus dem Bundesjazzorchester (bujazzo), mit dem sie kürzlich getourt ist und auch auf dem Klaeng Festival am 26.11. im Stadtgarten auftreten wird.

Im Artheater stehen nun ihre eigenen Songs ganz im Mittelpunkt. Veronika singt ausdrucksstark und voller Gefühl ihre Lieder über junge Menschen in der Krise, schwierige Geschwisterbeziehungen, fehlende Anerkennung und vergangene Liebe, all that blues. Aber es gibt auch Hoffnung, z.B. in dem Song “Young And Wild“ wird aufgezeigt, wie durch Akzeptanz und Zuwendung ein Ausweg aus der Krise gefunden wird. Trotz der tiefgründigen Songs hat das Konzert keine Schwere. Die Musik hat immer wieder einen kleinen popigen Touch, ohne in Oberflächlichkeit abzugleiten. Mit charmanter Natürlichkeit führt die Sängerin durch den Abend und erzählt kurze Anekdoten zu den Songs

Sie eröffnet das Konzert mit dem Stück “Am I Still Facing Love“ aus ihrer neuen CD. Im Gegensatz zur CD auf der sie von Kit Downes und Pablo Held am Piano begleitet wird, hat sie im Artheather eine pianoless Band.

Zu den zwei Coverstücken die sie spielt gehört “Moondance“ von Van Morrison. David Helm spielt dazu ein langes wunderschönes Bassintro, das dem Stück ganz eigenem Flair gibt.

Obwohl die Band in dieser Besetzung zum ersten Mal mit der Sängerin auftritt, ist das Zusammenspiel hervorragend. Ob es die sensiblen Saxophonphrasen von Matthew sind, das feine zurückgenommene Schlagzeugspiel von Nils, die Melodielinien von Martins Gitarre oder die Bassfiguren von David, die Instrumente und sie Stimme bilden eine Einheit.

Die Sängerin und die Band kommen gut beim Publikum an, in dem viele junge Leute im Alter der Bandmitglieder sind. Veronika Morscher ist eine Sängerin von der wir in Zukunft sicher noch mehr hören werden.

www.veronikamorscher.com/