Gute Laune-Titel und schöne Balladen |

Frank Scheele im domicil

Text & Fotos: Christoph Giese

Dortmund, 11.09.2011 | Er hat an nichts gespart. Mit gleich mehreren Kameras zeichnet Frank Scheele sein Konzert im „domicil“ auf. Und vor der Bühne tummeln sich auch mehrere Fotografen. Schließlich ist der Samstagabend im Jazzclub in der Dortmunder Innenstadt ja auch ein besonderer, stellt der Dortmunder Sänger doch sein erstes Soloalbum live vor. „It´s you“ heißt es und ist ein ebenso bunter Strauß durch Jazz und Pop wie das Konzert.

Gute Laune-Titel wie der an diesem ziemlich warmen Spätsommerabend sehr passende „Summer Song“, mit seinem Reggaefeeling, stehen da neben einem leicht rockigen Ohrwurm wie „Me, Myself and I“. In dem sehr rhythmischen „Fallin´ Down“ lugt der HipHop um die Ecke, während „Welcome Disbelievers“ nur ein Beispiel für eine wunderschöne Ballade ist.

Frank Scheele ist nicht der alles überstrahlende Frontmann, der alles in Grund und Boden singt. Aber die Stücke, die Pianist Roman Babik geschrieben und Scheele betextet hat, bieten viel Platz für die ohne Ausnahme großartige Band, die der Dortmunder um sich geschart hat. Roman Babik ist ein geschmackvoller Komponist und feuriger Solist; Bassist Sebastian Räther und Drummer Silvio Morger mehr als ein verlässliches Rhythmusgespann.

Andreas Wahl setzt auf diversen Gitarren immer wieder markante Akzente, Dimitri Markitantov mit seinen orientalisch verzierten, tänzelnden Linien auf seinem Altsaxofon ebenso. Lediglich der ebenfalls exzellente Flügelhornist Matthias Bergmann geht oft ein wenig unter.

Am 31. Oktober kommt Frank Scheele übrigens erneut ins „domicil“. Dann wieder als Swing-Entertainer Mel Maroon aus Chicago mit seinen „Swingin´ Malletts“ beim großen, bereits sechsten „Jazz Band Ball“.