Festivals in NRW

Furioser Auftakt nach Maß |

18. Hildener Jazztage 2013

Text: Bernd Zimmermann | Fotos: Bernd Zimmermann, Zbigeniew Lewandowski

Hilden, 29.05.2013 | Mit einem furiosen Konzert starteten die diesjährigen 18. Hildener Jazztage vor den Toren Düsseldorfs. Korb - Sasse - Baumgärtner überzeugten mit Mainstream-Jazz vom Feinsten im ausverkauften Gewerbepark-Süd.

Kristin Korb ist die Esperanza Spalding des Mainstream-Jazz. Die dänische Bassistin und Vokalistin Kristin Korb präsentierte Titel aus ihrer neuen CD Produktion "What`s your story?". Stilistisch steht Kristin für swingenden, groovenden Mainstream Jazz, beeinflusst durch Musiker wie Ray Brown oder Charles Mingus und in der gesanglichen Tradition einer Sarah Vaughan oder Ella Fitzgerald. Begleitet wurde Kristin von Martin Sasse (Piano) und dem Leiter des Festivals, dem Drummer Peter Baumgärtner, der in diesem Jahr erstmalig das Festival als Musiker mit eröffnete.

Das Hilden eine Jazzstadt ist, wird nicht nur deutlichwennman durch die Stadt fährt und an allen Ecken und Enden die Hinweise auf das aktuell stattfindende Festival sieht. Auch das Publikum ist eine Klasse für sich. In Massen strömte an diesem sonnendurchfluteten Dienstagabend die Hildener Jazzgemeinde in den Gewerbepark-Süd und feierten frenetisch dieses erstklassige, in dieser Formation noch nie gehörte Trio. Ein Konzert, dass, wie zur Bestätigung des diesjährigen Mottos "Lust auf Jazz" macht.

Am heutigen Mittwoch geht es im Area51 weiter mit dem Thomas Hufschmidt Trio und Susan Weinert Networx. Am Donnerstag folgt im Haus Horst das Duo Magnolia mit Anne Hartkamp und Phillip van Endert, gefolgt von der WDR Big Band feat. Jeremy Pelt. Am Donnerstagabend gibt es dann noch Martina Grassmann und Frank Wingold im Silo der Gottschalksmühle zu hören. Freitag den 31.5. kommen das J.A.S. Trio und das Klaus Heidenreich Quartett ins QQTec und um 22:30 Uhr Axel Fischbacher "New Quintett" im Hotel am Stadtpark. Ein weiterer Höhepunkt ist der Samstag. Dort treffen Matthias Schriefels Six Alps & Jazz auf dieJazz Big Band Graz. Abgerundet wird der Abend mit einer Grooveparty von und mit Simply Soleil. Am letzten Tag des Festivals kommen das Soulfood Organ Quartet, das Chester Thompson Trio und Caroline Henderson mit Band in den Garten der Capio Klinik. Den Abschluss bestreiten dann Laia Genc und Stephan Mattner dann am frühen Abend im Wilhelm Fabry Museum.

Alle Details zum Festival findet ihr hier... .

Die sehr moderaten Festivalpreise findet ihr hier... .Die Tickethotline ist unter 0211 27 40 00 zu erreichen.

Für Mitglieder des nrwjazz e.V. gibt es das Festivalticket mit 50% Ermäßigung.