Hinterm größten Duschvorhang des Ruhrgebiets

Bochum 24.10.2010 | Am Sonntagabend war der Innenraum der Christuskirche in rotes Licht getaucht. Um den Altar herum stand der wohl größte Duschvorhang des Ruhrgebiets und drinnen spielte DIZCO DUO aus Berlin ihre chillig-groovige Musik.

Es ist ein neues Raumkonzept für Live-Musik und Kunstobjekt zugleich. Das Material, die im Durchgang zu Kühlräumen hängenden Lamellen aus dickem, biegsamem Plastik. Mit diesem Material schafften Marie Träger und Franziska Clauberg, zwei Bochumer Designerinnen, einen Raum im Raum. Genauer: einen Freiraum im Kirchenraum.

Ihre Idee: einen Kubus schaffen, dessen Seitenwände aus eben solchen Plastik-Lamellen bestehen, die transparent sind und an jeder Stelle durchlässig. "Das ist das Entscheidende an der Idee", sagt Marie Träger, "wir schaffen eine Begrenzung, aber keine Abgrenzung". Kommen oder gehen, sitzen oder stehen, andächtig hören oder impulsiv tanzen - der Raum wird zum Freiraum, den jeder, der hinein kommt, einnehmen kann für sich.

"Eine Menge Arbeit, und das jeden Monat einmal sonntags", sagt Pfarrer Thomas Wessel. Aber die macht das urban-urtyp-Team, das die Konzertreihe veranstaltet gern. Die Mitglieder stammen aus verschiedenen Bereichen und Berufen die doch das eine verbindet, dass sie neugierig sind auf Musik und auf die Leute, die sie hören. Und die Arbeit hat sich gelohnt. Am Sonntag erwartete das Publikum ein ungewöhnliches Raumerlebnis und eine wesentlich verbesserte Akustik.

In diesem Wechselspiel von Raum, Musik und Publikum spielten am Sonntagabend DIZCO DUO aus Berlin.Ihre groovige Musik, die vom Jazz, Funk und Elektronik geprägt ist, ließ streckenweise an die Musik von Bugge Wesseltoft oder St. Germain erinnern ohne lediglich zu reproduzieren. Und somit präsentierten Eren Solak an den Keyboards und Andreas Brandis an den Drums alles andere als einen Retortensound. Sie schafften so gemeinsam mit dem Raum und dem Publikum das, was sich die Initiatoren vorgestellt hatten: eine wahrlich urbane Atmosphäre.

Das nächste Konzert der Reihe urban urtyp #3 in der Christuskirche ist am 7.11. [Becker vs. Knop].

Text & Fotos: bz