Festivals in NRW

Frauen-Power in Essen |

PENG- Festival

Essen, 20.02.2016 | Sieben Absolventinnen und Studentinnen der Folkwang Universität der Künste veranstalten am 5. und 6. März 2016 ein zweitägiges Jazzfestival im Maschinenhaus Essen auf Zeche Carl.

Das neu ins Leben gerufene Kollektiv PENG will mit dem gleichnamigen Festival insbesondere Frauen im Jazz fördern und zeigen, wie vielfältig und lebensnah der Jazz im Ruhrgebiet ist. Das erste PENG Festival findet am 5. März ab 19 Uhr und am 6. März ab 18 U hr im Maschinenhaus Essen statt.

Sowohl junge Bandleaderinnen aus dem Ruhrgebiet als auch etablierte Musikerinnen der deutschen Jazzszene konnten für das PENG Festival 2016 gewonnen werden. Headlinerin des ersten Festivalabends ist die mehrfach ausgezeichnete Pianistin Laia Genc mit ihrer Band Liaison Tonique.

Als Hauptband des zweiten Festivaltages präsentiert sich die WDR Big Band-Posaunistin Shannon Barnett mit ihrem Quartett. Außerdem sind am Samstag, 5. März, die Formationen Marie Mokati und Metromara und am Sonntag, 6. März, das Barbara Barth Quintett und Der Weise Panda zu erleben.

Die Mitglieder des PENG Kollektivs , Barbara Barth, Marie Daniels, Rosa Kremp, Maika Küster, Mara Minjoli, Johanna Schneider und Christina Schamei, haben sich während ihres Studiums an der Folkwang Universität der Künste Essen kennengelernt, sind in der Jazzszene im Ruhrgebiet und deutschlandweit aktiv und beschlossen mit dem PENG Festival eine Plattform für Frauen im Jazz ins Leben zu rufen.

Jede von ihnen ist bereits erfolgreich mit eigenen Projekten in der Jazz-Szene aktiv und weiß um die Herausforderungen, die gerade das Bandleaderinnen-Dasein mit sich bringt. Als Kolleginnen und als Freundinnen haben sich die sieben Musikerinnen schon lange unterstützt und gegenseitig beraten. Nahezu logisch ist da der Schritt, diese Kräfte nun in einem Kollektiv zu bündeln, um damit etwas Gemeinsames zu schaffen.

Bereits während des ersten Treffens Anfang 2015 entstand die Idee, ein Frauen-Jazzfestival zu veranstalten, das sowohl jungen Bandleaderinnen aus dem Ruhrgebiet als auch etablierten Musikerinnen der deutschen Jazzszene eine Plattform bietet. An der Umsetzung dieses Festivals arbeitet das PENG Kollektiv seitdem kontinuierlich.

Karten für beide Tage des PENG Festivals können an der Abendkasse zum Preis von 15 Euro (10 Euro ermäßigt) erworben werden.

Alle Infos www.peng-festival.de

Samstag, 05.03.
19:00 Marie Mokati
20:00 Metromara
21:00 Liaison Tonique

Sonntag, 06.03.
18:00 Barbara Barth Quintett
19:00 Der Weise Panda
20:00 Shannon Barnett Quartet

Pressekontakt: presse@peng-festival.de