WDR Jazzpreis |

Gewinner WDR Jazzpreis 2016 stehen fest

Köln, 06.11.2015 | Diese Musiker dürfen sich über den begehrten Preis freuen: In der Kategorie "Komposition" wird Komponist Stefan Pfeifer-Galilea ausgezeichnet, Gewinner in "Improvisation" ist der Gitarrist Tobias Hoffmann, und der "Nachwuchs"-Preis geht an die Big Band "UniJAZZity" unter der Leitung von Christian Kappe. Den Künstlerinnenpreis NRW bekommen die Sängerin Sidsel Endresen und die Klarinettistin Annette Maye.

Neben den Gewinnern in den Kategorien "Komposition", "Improvisation" sowie "Nachwuchs" wird 2016 der "Ehrenpreis" für herausragendes kulturpolitisches Engagement verliehen: Er geht an Julia Hülsmann, Felix Falk und Jonas Pirzer für die Neugründung der Union Deutscher Jazzmusiker im Jahr 2012. Der Künstlerinnenpreis NRW, mit dem Sidsel Endresen und Annette Maye ausgezeichnet werden, war einmalig in Kooperation mit dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW ausgeschrieben worden, und zwar in den Kategorien "herausragende europäische Künstlerin" sowie "Förderpreis".

Mit dem WDR Jazzpreis zeichnet der Westdeutsche Rundfunk die Vielfältigkeit der regionalen Jazzszenen des Bundeslandes aus. Die Preisträger wurden von einer Fachjury ausgewählt, der Jazzmusiker und Jazzkritiker sowie die Jazz-Redaktion des WDR angehören. Die Preisverleihungen und die Preisträgerkonzerte finden im Rahmen des WDR 3 Jazzfests am 29. Januar 2016 ab 20 Uhr im Stadttheater Münster statt. Durch den Abend führen wird der Pianist und langjährige WDR 3 Jazz-Moderator Götz Alsmann. Das komplette Programm des viertägigen Festivals wird am Donnerstag (12.11.2015) veröffentlicht.