​Klaeng-Festival startet heute |

Kleine Programmänderungen

Köln, 26.11.2015 | Heute Abend beginnt es programmgemäß mit einem legendären Freejazz-Trio, nämlich dem frei improvisierenden Dreigestirn aus Alexander von Schlippenbach, Evan Parker und Paul Lovens.

Dann erfolgt jedoch eine Programmänderung: Das Erik Schumann-Streichquartett musste leider kurzfristig absagen – dafür übernimmt ein Musiker aus den eigenen Reihen den zweiten Programmpunkt: Tobias Hoffmann ist ein überaus kreativer Gitarrist, der soeben mit einem „Echo-Jazz“ und dem WDR-Jazzupreis ausgezeichnet worden. Wenn er solistisch in die elektrischen Saiten greift, dürfte ein weites musikalisches Spektrum vorprogrammiert sein.

Nach zuletzt intensiver Beschäftigung mit den verschiedenen Spielarten der Bluesgitarre entwarf Tobias ein Solo-E-Gitarren-Programm, bei dem zwar nicht alle Songs explizit Blues sind, aber durchweg den Geist des Delta Blues atmen, der für diese Interpretationen Pate stand. In den Liedern von Skip James, Thelonious Monk, Howlin Wolf, Lana Del Rey, Tobias Hoffmann und anderen zeigt sich der Blues in seinen unterschiedlichen Aggregatzuständen. „Woke up this morning and suddenly got a solo gig at the KLAENG Festival“ konnte Tobias Hoffmann wohl angesichts seines spannenden „Aushilfsjob“ ausrufen. Danach wird heute abend voll auf der Bühne mit dem Bujazzo.

Und es gibt heute noch einen special Mitternachts-Gig danach – denn das Klaeng-Festival kooperiert mit der JazzTrane-Konzertreihe. Der Kurator eben dieser Reihe, der Saxofonist Dennis Gabel, gibt im Studio 672 ein Konzert mit seiner eigenen Band : Als da wären Sebastian Sternal, Klavier, Martin Gjakonowski, Bass und Silvio Morger am Schlagzeug.

Weiteres programm und noch mehr Infos unter www.klaengkollektiv.de