Festivals in NRW

Zum ersten mal im Stadtgarten! |

Klaeng Festival 2015 vereint Jazz, Klassik und Pop

Köln, 05.11.2015 | Bereits das sechste Jahr in Folge stellt das kreative und unabhägige Musiker-Kollektiv aus Köln ein exquisites Konzertprogramm für drei Abende auf die Beine. Und das soll - so wird versprochen und darauf deutet auch das angekündigte Lineup hin- in Bezug auf seine Diversität und den dargebotenen musikalischen Anspruch einzigartig sein. In der farbenkräftigen Mischung liegt hier die Kraft – und deshalb laesst das KLAENG-Festival Musiker verschiedenster geografischer Richtungen und musikalischer Schubladen aufeinander treffen. Den ersten Abend gestaltet das legendäre Freejazz-Dreigestirn bestehend aus dem Pianisten Alexander von Schlippenbach, dem Aachener Schlagwerker Paul Lovens und der Londoner Saxofon-Legende Evan Parker. Schön, dass das Klaeng-Festival sich auch mal um interdisziplinäre Horizont-Erweiterung bemüht: Mit dem Erik Schumann Quartett aus Köln, wird ein preisgekröntes, klassisches Streichquartett ihre ganz spezifische Kunst der musikalischen Interaktion pflegen.

Als dann heißt es Bühne frei für „das“ offizielle Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland, auch Bujazzo genannt.Der zweite Festivaltag bringt mit Mario Romes Interzone einen progressiven Trio-Jazz mit wienerischem Schmäh, lyrische Indie-Pop aus Dänemark steuert in Trio mit dem skurillen Namen „Eggs laid by Tigers“, schließlich komplettiert ein Weltklasse-Trio um den Gitarristen Wayne Krantz diesen Abend. Am dritten und letzten Festivalabend hört man ein offenes und zugleich songorientiertes Trio namens Multiplex Wohlfahrt, bei dem unter anderem der Sänger Tobias Christl, einer der Klaeng-Begründer mitwirkt. Im Duo präsentieren Sebastian Sternal und Frederik Köster viel neues Material, was sie unter anderem den Impressionen einer Kanada-Reise zu verdanken haben. Tanzen ist ausdrücklich erlaubt beim elektrisierenden Funkpop-Duo Knower, welches zum Finale des Festivals aufspielt.

26. bis 28. November, Stadtgarten Köln Infos unter www. Klaengkollektiv.de