Nachwuchspreis für junge Jazzmusiker |

Sparda Jazz Award 2014

Düsseldorf, 30.05.2014 | Im Rahmen der 22. Düsseldorfer Jazz Rally wurde der SPARDA JAZZ AWARD verliehen, ein Nachwuchspreis für junge Jazzmusiker im Alter von 18 bis 28 Jahren. Die Jury bestehend aus Klaus Doldinger, Nico Brandenburg, Rüdiger Herzog, Karsten Mützelfeld und Ursula Wißborn vergaben die Preise von 1.500,-- - 3.000,-- € an folgende Nachwuchskünstler.

Der 1. Preis geht an das Jan Prax Quartett. JP4, das Quartett um den 21-jährigen Ausnahmesaxophonisten Jan Prax, nahm bereits vier Monate nach seiner Gründung am Future Sounds Wettbewerb der Leverkusener Jazztage 2012 teil. Dort zogen die vier Baden-Württemberger mit ihrer energiegeladenen Bühnenpräsenz sowie ihrem frischen, pulsierenden Sound sowohl Jury als auch Publikum prompt in ihren Bann und entschieden den Wettbewerb für sich.

Platz 2 belegte "Trumann Doktrin". Das Kölner Jazzensemble Trumann Doktrin spielt Eigenkompositionen und Jazzstandards im Stil des zeitgenössischen Jazz.

Dabei bewegt sie sich in einem Rahmen festgelegter Kompositionen, innerhalb dessen Gestaltungsfreiheit und Improvisation die größte Rolle spielen. Die Musik der Doktrin basiert auf der persönlichen Freiheit jedes einzelnen Musikers, ständig entstehen neue Ideen, werden entwickelt, verworfen und erlangen allgemeine Gültigkeit.

Den 3. Platz belegt Clara Haberkamp. Es gibt Jazzmusiker, die gar nicht so viel Leben leben können, wie sie in ihre Musik packen. Sie geben in ihren Kompositionen Konflikte vor, die sie dann in ihren Improvisationen austragen. Zu dieser seltenen Species gehört die junge Berliner Pianistin Clara Haberkamp.

Die Preiträger werden im Rahmen der Düsseldorfer Jazzrally zu hören und zu sehen sein:

Clara Haberkamp: Sparda-Bank Bühne (Marktplatz) am 6.6. von 21:00 bis 22:00 Uhr
Trumann Doktrin: Sparda-Bank Bühne (Marktplatz) am 7.6. von 20:30 bis 22:00 Uhr
Jan Prax Quartett: Sparda-Bank Bühne (Marktplatz) am 8.6. von 19:30 bis 21:00 Uhr


Mehr zu den Preisträgern und zum Preis