Jazz aus Spanien und Nu-Jazz-Legenden |

Jazz Nacht Zollverein 2019

Fotos: Christoph Giese, Mara Saiz (Daniel Garcia)

Essen, 07.05.2019 | Im letzten Juni gab es die Premiere. Und trotz Fussball-WM und schönem Wetter kamen viele interessierte Jazzfans zur ersten „JazzNacht Zollverein“ auf das UNESCO Welterbe-Gelände in Essen.

Am 15. Juni findet nun ab 20 Uhr in der Halle 12 auf Zollverein die zweite Jazznacht statt. Mit ähnlichem Konzept wie 2018. Zwei Bands und ein DJ verwöhnen das Publikum, das sich wieder direkt vor die Bühne setzen oder aber mit einem Bierchen in der Hand auch lässig an einem der Stehtische stellen kann um die Musik zu genießen.

Das „Daniel García Trio“ aus Spanien macht den Auftakt. Pianist Daniel García zählt gerade zu einer der aufregendsten Stimmen im aktuellen Jazz. Das ist auch dem renommierten Münchner Plattenlabel ACT nicht entgangen, bei dem das Trio jetzt einen Vertrag unterschrieben hat. Das erste Album für ACT, „Travesuras“, istv gerade erschienen und macht deutlich, wie interessant die Musik der drei Musiker ist: García und seine beiden Kollegen an Bass und Schlagzeug interpretieren originäre spanische Musik wie den Flamenco mittels der Improvisationskraft des Jazz aufregend neu.

Die NuJazzer von den „Nighthawks“, Band um den Trompeter Reiner Winterschladen und den Bassisten Dal Martino, spielen dagegen eingängige, mitunter loungige, jazzig-poprockige Musik mit tollen Melodien. Ein Road Movie in Tönen mit Sogwirkung.

DJ Oliver Schulthoff aus Bochum legt zwischen den Bands auf und entlässt anschließend das Publikum in den Abend mit seinen Klängen aus der Konserve.

Weitere Infos und Tickets unter www.zollverein.de und www.adticket.de.