Neue Buchveröffentlichung|

domicil - ein halbes Jahrhundert

Dortmund, 04.05.2019 | 50 Jahre domicil – das sind 50 Jahre Musikgeschichte in einer der wichtigsten Spielstätten für aktuellen Jazz und verwandte Musik-Spielarten. Legenden wie Chet Baker, Betty Carter, Dexter Gordon, Egberto Gismonti, Joe Zawinul, John Scofield, Archie Shepp, Albert Mangelsdorff oder aktuelle Topacts wie Lizz Wright, Kurt Elling, Kamasi Washington gaben sich im Dortmunder Jazzclub die Klinke in die Hand. Aktuell zum runden Jubiläum ist nun ein opulent illustriertes Buch erschienen, das viel mehr ist als nur eine Rückschau auf die Konzert-Geschichte im Dortmunder Jazzclub.

Auf über 200 Seiten, beleuchtet das Buch die kulturpolitische Rolle des domicil als Initiative, Verein, Kulturzentrum und Veranstalter. Viele Zeitzeugen kommen im Buch zu Wort, machen die Erfolgsgeschichte in Dortmund nacherlebbar, hinter der vor allem ganz viel bürgerschaftliches Engagement steht. Zum Ausdruck kommt auf diese Weise eine für die Stadt und die Region nicht untypische Bereitschaft, die Dinge anzupacken und in der Tatkraft auch über längere Zeiträume nicht nachzulassen. Die Beharrlichkeit seiner Initiatoren, die Lernfähigkeit und die Problemlösungs-Kompetenzen, schließlich auch die Aufmerksamkeit einer städtischen Kulturpolitik blieben konstante Begleiter.

In weiteren Kapiteln widmen sich qualifizierte Autorenbeiträge und Interviews dem aktuellen Jazz-Diskurs und wagen eine kritische Standortbestimmung der Jazz-Szene in NRW. Ebenso wird das heutige Berufsbild eines freiberuflichen Jazzmusikers ausführlich diskutiert. Warum junge Menschen den Weg eines bürgerlichen Berufs verneinen, stattdessen lieber in die unsichere freie MusikerInnen-Existanz gehen, warum gerade Jazz die idealtypische Praxis für freie Kreativität und Toleranz ist, darüber geben viele Musikerinnen und Musiker, bei denen das Redaktionsteam direkt nachfragte, aufschlussreiche Antworten.

Das Buch wird heute in der Mayerschen Buchhandlung Dortmund öffentlich vorgestellt und ist danach im Handel erhältlich.

208 Seiten. ISBN 978-3-8375-1983-9 © Klartext Verlag 2019 Preis: 24,95 €

Erhältlich im Buchhandel.