WADOKYO begeistert im Musikforum Ruhr |

Kraftvolle Performance zum Auftakt des Percussion Summit

Text & Fotos: Heinrich Brinkmöller-Becker

Bochum, 24.01.2018 | Große fassförmige Trommeln beherrschen die Bühne des Anneliese Brost Musikforum Ruhr, des Domizils der Bochumer Symphoniker. Zum Auftakt des zweiwöchigen Percussion Summit wird Trommelkunst in der Tradition des japanischen Taiko geboten. Das Düsseldorfer Ensemble WADOKYO hat sich auf diese kollektive Perkussion spezialisiert und sich seit ihrer Gründung im Jahre 2000 einen internationalen Namen gemacht. Im Musikforum versteht man, woran das liegt.

Das Ensemble legt eine dermaßen kraftvolle Performance an den Tag, dass einem die Ohren vibrieren. In wechselnden Sets erlebt man einen magischen Tanz unterschiedlicher Beats, das Gruppentrommeln erzeugt einen unwiderstehlichen Sog, dem man sich kaum entziehen kann und will. Vielmehr versteht man unmittelbar, dass Taiko in der fernöstlichen Tradition im religiösen Kontext verwurzelt ist und als ekstatische Einstimmung auch auf den Kampf und als machtvolle akustische Einschüchterung des Gegners genutzt wurde. Das Publikum in Bochum wird allerdings nicht eingeschüchtert, sondern vom Rhythmus durch die mit verschiedenen Schlägeln traktierten Trommeln in einen schamanisch-ekstatischen Zustand versetzt. Die geschickt eingesetzte Lichtdramaturgie verstärkt diesen Effekt. Ein Set wird in völliger Dunkelheit eines Schwarzlichttheaters zelebriert, nur die Schlägel haben eine Punktlichtquelle und verdeutlichen wie rhythmisierte Glühwürmchen eindrucksvoll das Perkussionsschauspiel. Unabhängig von dem Klang und Rhythmus geht von den Trommlern in ihrem choreographierten Handeln selber eine unbändige Energie aus. Das Trommeln wird ausgesprochen temperamentvoll angegangen, es wird um die Trommeln getanzt, gesprungen, voller Körpereinsatz und große mentale Konzentration sind verlangt, auch die Stimme wird zum Teil expressiv eingesetzt. Der körperliche Einsatz und die lächelnden Gesichter der Akteure belegen, dass Taiko zu betreiben mehr als gemeinsames Trommeln, sondern pulsierende Leidenschaft bedeutet, die sich auf das Publikum überträgt. Was will man mehr für einen Auftakt für den Percussion Summit!

Zum weiteren Programm s. die Homepage der Bochumer Symphoniker