RMS JazzOrchester |

Gedenkkonzert für Gisela Herbolzheimer

Fotos: Florian Ross (Dürrschnabel)

Köln, 20.06.2017 | Am 29. Juni lädt das „RMS JazzOrchester“ wieder in den Ehrenfelder „Klub Berlin“. Unter der Leitung von Michael Villmow spielt die Bigband der Rheinischen Musikschule Köln (RMS) ein Gedenkkonzert für Gisela Herbolzheimer: Auf dem Programm stehen Swing-Klassiker und moderne Kompositionen, darunter einige Stücke und Arrangements ihres 2010 verstorbenen Mannes, des bekannten Bandleaders Peter Herbolzheimer. Gisela Herbolzheimer hatte vor einigen Jahren die Schirmherrschaft des JazzOrchesters übernommen und der Band nach Peter Herbolzheimers Tod immer wieder Arrangements überlassen – ein großes Geschenk. Sie starb am 30. Mai, sieben Jahre nach ihrem Mann. Gastmusiker an diesem Abend ist der Kölner Saxophonist Malte Dürrschnabel, der als Student im Bundesjazzorchester unter Herbolzheimer spielte und seitdem eine enge Beziehung zu Gisela und Peter Herbolzheimer pflegte.

Das Konzert beginnt um 20:30 Uhr, der Eintritt beträgt 12 Euro, ermäßigt 8 Euro.

Das RMS JazzOrchester, die Bigband der Rheinischen Musikschule Köln (RMS), gilt als hervorragende Amateur-Bigband und Talentschmiede. Ziel des Ensembles ist die Pflege der Jazztradition sowie das Erarbeiten zeitgenössischer Kompositionen. Dank der guten Kontakte zu ehemaligen RMS-lern, die heute Berufsmusiker sind, ergänzen regelmäßig bekannte Solisten das anspruchsvolle und abwechslungsreiche Programm.

Malte Dürrschnabel (sax, cl, fl) studierte Jazz-Saxophon in Berlin, Brüssel und Den Haag und hat daneben alle wichtigen Stationen der deutschen Jazzausbildung wie z.B. das Bundesjazzorchester (BuJazzO) durchlaufen. Für sein Spiel ist er bereits mehrfach international ausgezeichnet worden. Neben seiner Tätigkeit im „The world famous Glenn Miller Orchestra“, ist er Gründungsmitglied der Gruppe „Subtone“ und Leader seines eigenen Quartetts. Aufgrund seiner Vielseitigkeit als Instrumentalist und Improvisator ist er darüber hinaus gefragter Sideman in zahlreichen weiteren Projekten (WDR Bigband, HR Bigband, Oper Köln, Heavytones, Sunday Night Orchestra, Bad Hersfelder Festspiele etc.) und an unzähligen Aufnahmen beteiligt. So stand er bereits mit Größen wie Ron Carter, Bob Mintzer, David Liebman, Benny Golson, Lalo Schifrin oder Kurt Elling auf einer Bühne. Als Gastprofessor war er bereits an der PUJ-Universität in Bogotá und als Lehrbeauftragter für Jazz-Saxophon an der Hochschule in Osnabrück tätig.