APPLAUS 2017 |

Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten

Berlin, 25.10.2017 | Mit dem Musikpreis „APPLAUS – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“ würdigt die Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters Clubbetreiber und Veranstalter für ihre herausragenden Livemusikprogramme. In den drei Hauptkategorien werden 86 Auszeichnungen vergeben. Die Preisträger erhalten von der Initiative Musik Fördergelder in einer Gesamthöhe von 1,8 Millionen Euro. Damit ist APPLAUS erneut der höchstdotierte Bundesmusikpreis.

Ausgezeichnet werden Clubbetreiber und Veranstalter für ihre Programme aus allen Genres der Popularmusik, wie zum Beispiel Rock, HipHop, elektronischer Musik, experimenteller Popmusik oder Jazz. Die feierliche Preisverleihung findet am Mittwoch, den 25. Oktober 2017, im Alten Schlachthof in Dresden statt.

Mit ihren Konzerten prägen und bereichern die Musikclubs unser Kulturleben, sowohl in den Metropolen als auch im ländlichen Raum. Neben der konkreten finanziellen Unterstützung schafft der Programmpreis mehr öffentliche Aufmerksamkeit für die Belange der Programmmacher und ihre Konzertangebote.

Mit dabei sind auch 17 Preisträger aus Nordrhein-Westfalen.

Bunker Ulmenwall, Kat. II, Bielefeld

Club Bahnhof Ehrenfeld, Kat. II, Köln

Domicil, Kat. I, Dortmund

Dumont, Kat. III, Aachen

FZW, Kat. II, Dortmund

IN SITU ART SOCIETY, Kat. III, Bonn

Jazzkeller Krefeld, Kat. I, Krefeld

Jazz Schmiede, Kat. II, Düsseldorf

Junges Loft, Kat. III, Köln

Lagerfeuer DLuxe, Kat. III, Köln

Loch, Kat. III, Wuppertal

Lokal Harmonie, Kat. III, Duisburg

Musikbunker Aachen, Kat. I, Aachen

Plattform nicht-dokumentierbarer Ereignisse, Kat. III, Köln

Salon de Jazz, Kat. II, Köln

Sonic Ballroom, Kat. I, Köln

Urban Urtyp (Christuskirche Bochum), Kat. III, Bochum