Jazz in der Oper |

Jens Düppe Quartett - Anima

Text: Uwe Bräutigam | Fotos: Gerhard Richter

Bonn, 26.06.2016 | Die Oper Bonn hat Jazz in ihr regelmäßiges Programm aufgenommen. Jazz an Veranstaltungsorten der Klassik und Oper hat eine lange Tradition. Begonnen hat alles 1944, als Norman Granz sein erstes Konzert im Philharmonic Auditorium in Los Angeles organisierte, mit dem Titel “Jazz at the Philharmonic“. Es war ein Konzert gegen rassistische Gewalt, zur Unterstützung von jungen Chicano Jugendlichen, die als Teilnehmer der “Zoot Suiter Rebellion“ des Mordes angeklagt waren. Jazz im Konzertsaal war so erfolgreich, dass daraus eine Konzertreihe entstanden ist, die über 20 Jahre mit allen damaligen Jazzgrößen in vielen Städten stattfand.

Die Bonner Konzerte „Jazz in der Oper“ führen die Tradition Jazz im Konzertsaal weiter.

Letztes Jahr gab Peter Fessler ein Weihnachtskonzert, im März spielte das Bujazzo sein Programm “Edelhagen Remembered“ und nun stellt das Jens Düppe Quartett seine hoch gelobte Debüt CD „Anima“ vor. Siehe CD Besprechung: http://nrwjazz.net/rezensionen/2015/Jens_Dueppe_Anima/

Das Jens Düppe Quartett vereint vier renommierte Kölner Musiker: Jens Düppe ein innovativer Schlagzeuger und Komponist, Frederik Köster, einer der besten Trompeter seiner Generation in Deutschland, Christian Ramon, ein ungemein vielseitiger Bassist und Lars Duppler ein virtuoser Pianist.

In leicht veränderter Reihenfolge stellen die Musiker die Stücke ihrer CD vor. Mit dem Stück „Allemande“ wird das Konzert eröffnet. Neben den notierten Stücken, die von rhythmisch treibend (Peanut Butter & Jelly), bis lyrisch introvertiert (Magnolia) reichen, gibt es auf der CD auch drei spannende kleine Improvisationen, die jeweils nach Winden benannt sind, die auf Sardinien wehen, wo die CD aufgenommen wurde. Während auf dem Stück „Scirocco“ alle Musiker zusammen improvisieren ist „Grecale“ ein Wind aus Griechenland, eine Bassimprovisation von Christian Ramon und „Magistrale“ eine Schlagzeug Improvisation von Jens Düppe.

Das Jens Düppe Quartett bot dem Publikum der Bonner Oper hochkarätigen modernen Jazz mit viel Spielfreude und Engagement.

jensdueppe.de/

Weitere Konzerte „Jazz in der Oper“: 14.11.16, Les Brünnetes “A Woman Thing“ und 21.01.17, Bujazzo

http://www.theater-bonn.de/oper/programm/jazz-in-der-oper/