Die Verwechslung |

Trinkhallen-Tour-Ruhr 2016

Essen, 24.05.2016 | Was im Kulturhauptstadt-Jahr 2010 als „Kiosk-Alarm“ begann, hat sich seitdem zu einer weit über die Grenzen der Region hinaus beachteten Institution entwickelt: Das Bassklarinetten-Ensemble „Die Verwechslung“ startet ins fünfte Jahr der „Trinkhallen-Tour-Ruhr“. Gemeinsam mit über zwanzig Gastkünstlern aus den unterschiedlichsten Sparten besuchen sie vom 11. bis 29. Juli insgesamt 17 Kioske im gesamten Ruhrgebiet, die sie für jeweils einen Abend in experimentelle Bühnen für
zeitgenössische improvisierte Musik verwandeln.

Künstlerischer Austausch, das Ermöglichen ungeahnter Erfahrungen, die Überwindung stilistischer Grenzen und der offene Dialog mit dem Publikum stehen dabei im Mittelpunkt – Pop trifft auf Free Jazz, Avantgarde auf Trash, postdramatisches Theater auf die blanke Realität – absolut unprätentiös und dem Moment verpflichtet.

Die Trinkhallen-Tour-Ruhr im „Wohnzimmer des Ruhrgebiets“: "Wir erzählen Geschichten dort, wo sonst die Leute ihre eigenen Geschichten erzählen." Mit diesem Motto ist „Die Verwechslung“ 2010 angetreten und schafft es Jahr für Jahr, die Menschen vor Ort für eine Musik zu begeistern, von der vielerorts behauptet wird, keiner wolle sie hören: zu sperrig, zu kompliziert, zu sehr „Hochkultur“. Bei mittlerweile über 70 Auftritten konnte das Gegenteil bewiesen werden: Die Menschen wollen die Konfrontation mit unbekannter Kunst, die Auseinandersetzung, das Abenteuer, das Suchen und das Finden. Und manchmal auch das nicht-verstehen-müssen, immerhin sei Musik keine Mathe-Aufgabe, wie es ein Zuschauer in Bottrop auf den Punkt brachte.

Auf ihrer Homepage gibt es eine Übersicht der anstehenden Auftritte und Informationen zum Ensemble sowie den Gastkünstlern. Außerdem gibt es ein Archiv mit Videos und Fotos der letzten Jahrgänge. Da die Künstler mit vielen der beteiligten Trinkhallen seit mehreren Jahren zusammen arbeiten, stellt dieses Archiv nicht nur eine Dokumentation aller Konzerte dar, sondern eröffnet darüber hinaus eine spannende Perspektive auf das sich langsam wandelnde Strassenbild der Region.