Gerettet! "Tatort Jazz" die Jazzreihe im Thealozzi Bochum

Die Reihe "TATORT JAZZ" findet seit Februar 2006 regelmäßig mittwochs statt, außer in den NRW Ferien. Es kommen professionelle Musiker/innen zusammen, die im "Cafe Orange" oder im Theater des Kulturhauses Thealozzi qualitativ hochwertige Programme auf die Bühne bringen. Die Initiatorin und Musikerin Milli Häuser und die feste Tatort Jazz Hausband (Martin Scholz (p), Alexander Morsey (kb) und Uwe Kellerhoff (dr)), laden an jedem Mittwoch neue Solo- Gastmusiker oder Musikerinnen ein, die thematisch immer ein neues Programm auf die Bühne bringen.

Die von Anfang an erfolgreiche Reihe wurde getragen durch sehr geringe Zuwendungen vom Kulturamt Bochum, von der Initiatorin Milli Häuser und von Spenden des Publikums. Seit Oktober 2009 gibt es wegen des “Haushaltsstopps? in Bochum gar keine Förderungen mehr, obwohl "Tatort Jazz" ein Projekt im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres Ruhr2010 ist. Außerdem ist Bochum mit Jazzveranstaltungen eh nicht sonderlich reich gesegnet. Daher konnte "Tatort Jazz" nur durch ehrenamtliche Arbeit und vor allem durch die freundlichen Spenden des Publikums und des großen Musikernetzwerk überleben.

Mittlerweile ist die Sparkasse Bochum kurzfristig als Förder-Partner eingesprungen. Damit ist die beim Publikum und Musikern hochgeschätzte Jazzreihe in und für Bochum bis zum Ende des Jahres gesichert.

Im Mai, Juni und Juli gibt es zwar nur je ein Konzert im Kulturhaus Thealozzi und dann geht "Tatort Jazz" on Tour, aber ab dem 8. September finden die Jazzkonzerte wieder regelmäßig jeden Mittwoch im Thealozzi statt.

Die nächsten aktuellen Termine: 16.06. Marc Picker (Sax) und die Tartort Jazz Hausband, 07.07. und am 11.07. die 3. Werkschau der Tatort Jazz Schule.
Vom 02.-05.09. Ist Tatort Jazz on Tour (siehe Jazzkalender).
Text und Fotos:bz