Marc Brenken | Essen 

Marc Brenken (geb. 17.6.1973) wuchs in Schleswig-Holstein auf, begann mit acht Jahren Klavier zu spielen und entdeckte bald darauf seine Liebe zum Jazz und zur Improvisation. Von 1994 bis 1998 studierte an der Essener Folkwang-Universität der Künste und nahm daneben an Masterclasses von Fred Hersch, Kenny Werner, Marc Copland, Richie Beirach und John Taylor teil. Als Bandleader veröffentlichte er bisher vier Alben, auf denen zum Großteil seine eigenen Kompositionen zu hören sind. Als Sideman ist er u. a. an CD-Produktionen der Literaturkommision für Westfalen beteiligt (Lyrik & Jazz - Projekte der Reihe Live auf dem Kulturgut). Konzertreisen führten ihn u. a. nach Rumänien, Spanien, Norwegen, in den Libanon, die Niederlande und die Mongolei. Im Februar 2013 rief er die Konzertreihe "Jazz for the People" ins Leben, die wöchentlich im Essener Katakomben-Theater stattfindet.

Diskographie:

CD-Veröffentlichungen: "Eight Short Stories" (Marc Brenken - Christian Kappe Quartett) (2006) |

 

LIVENEWSREVIEWSREPORTSREZENSIONEN
 

 

 

 



Instrumente:

Piano | Melodica | Orgel

Bevorzugte Stile:

Vocal Jazz | Swing | Piano Jazz | Bebop | Hardbop | Soul Jazz | Jazz Blues | Chamber Jazz