Simin Tander | Köln 

Sie zählt zu den erstaunlichsten Persönlichkeiten des jungen europäischen Jazz. Mit ihrer betörend zärtlichen und genauso expressiven Vokalkunst baut sie Brücken zwischen abendländischem Jazz und arabeskem Vokalflug, zwischen Songwriting-Experiment, Chanson und intimer Ballade. In ihrem zweiten Werk zeichnet die DeutschAfghanin eine faszinierende Route zu ihrem nahöstlichen Erbe und in die Tiefe ihrer Seele. Spätestens seit dem Erscheinen ihres Debut Albums sowie ihren erfolgreichen Konzerten auf dem "Music & Migration" Festival Berlin, der Philharmonie Essen, der "Jazzahead!" Bremen oder dem "Jazzfestival Freiburg" gilt sie auch hierzulande nicht mehr nur als Geheimtipp.

Diskographie:

Where Water Travels Home (Jazzhaus, 2014)
Wagma (Neukland, 2010)

 

LIVENEWSREVIEWSREPORTSREZENSIONEN
 

 

 

 



Instrumente:

Gesang

Bevorzugte Stile:

Vocal Jazz | Bebop | Cool Jazz | Chamber Jazz | Improvisierte Musik