Christian Ramond | Köln 

983–1987 Studium an der Musikhochschule Köln, spielte bei zahlreichen Fernseh-, Rundfunk-, Theaterproduktionen, Konzerte und Tourneen in Europa, Australien, Neuseeland, Japan, China, Syrien, Ägypten, Sudan, Mexico, USA, Kanada. Festivals u.a. Köln, Leverkusen, Leipzig, Burghausen, Kempten, Wiehl, Hannover, Frankfurt, Rostock, Münster, Damaskus, Sydney, Yokohama, Montreal, Vancouver, San Fransisco, Varna, Amsterdam, Van Jing

Zusammenarbeit mit:

J.Pass, A.Mangelsdorf, P.Catherine, K.Wheeler, Lee Konitz, Ch.Mariano, Th.Stanko, B.Shew, Jon Eardly, D.Liebman, K.Berger, Itaru Oki

Diskographie:

Melusian“ und „Arbor“ mit Michel Pilz „Future of the smallest form“ und „D.R.A. Real“ mit D.R.A. „Ta Eko Mo“, „Snyblomen“ und „Hybrid Identity“ mit Th. Jörgesmann-Quartet „Signs Lings“ mit Jochen Feucht Trio „Weirdos“ mit Peter Weniger Quartett „Lisboa“ mit Engstfeld/Weiss-Quartett „Planetarium“ mit J.Singla-Blumenbein „Around Jazz“ mit Praskin-Köhler Quartett „Atlantic Auge“ und „Schnee in …“ mit Atlantic Auge

 

LIVENEWSREVIEWSREPORTSREZENSIONEN
 

 

 

 



Instrumente:

Kontrabass

Bevorzugte Stile:

Bebop | Cool Jazz | Avantgarde | Improvisierte Musik

NRW Formationen:

Eastern Flowers

Engstfeld/Weiss-Quartett