Pablo Held | Köln 

Pablo Held (*27.12.1986) wuchs in einer Musikerfamilie in Hagen auf. Schon früh kam er durch seine Eltern in Berührung mit Musik verschiedenster Herkunft. Als vierjähriger bekam er ersten Schlagzeugunterricht, mit zehn Jahren wechselte er zum Klavier und begann mit 18 Jahren sein Jazzklavierstudium in Köln bei John Taylor und Hubert Nuss, welches er mit Auszeichung abschloß. Pablo machte vor allem mit der Musik seines Trio und seines großen Ensembles GLOW auf sich aufmerksam, ist aber auch als Sideman in verschiedenen Projekten in der europäischen Jazzszene aktiv.

Zusammenarbeit mit:

Es enstanden unter anderem Zusammenarbeiten mit John Scofield, Chris Potter, Dave Liebman, Tom Harrell, WDR BigBand, NDR Bigband, Till Brönner, Johannes Enders, Jochen Rückert, Uli Beckerhoff, Eric Vloeimans, Nicolas Thys, Dre Pallemaerts, Jasper Blom, Matthias Nadolny, Claudio Puntin, Claus Stötter, Manfred Schoof, Julian Argüelles, Kit Downes, Paul Heller, Henning Sieverts, Nils Wogram, John Schröder, Wolfgang Muthspiel, Ted Poor, Matthieu Michel, Domenic Landolf, Jason Seizer, Donny McCaslin.

Auszeichnungen:

Pablo ist Empfänger des Westfalen-Jazzpreises (2009), des WDR Jazzpreises (2011) und des Horst & Gretl Will Stipendiums der Stadt Köln (2012). Das Pablo Held Trio erhält im Jahr 2014 den SWR Jazzpreis.

Diskographie:

Pablo Held ist auf über 20 Tonträgern zu hören. Seine eigenen CDs, veröffentlicht auf Pirouet Records, wurden von der weltweiten Fachpresse hochgelobt; "Music" und "Glow" wurden mehrfach zur „CD des Monats“ in verschiedenen Magazinen und Blogs gewählt.

 

LIVENEWSREVIEWSREPORTSREZENSIONEN
 

 

 

 



Instrumente:

Piano

Bevorzugte Stile:

Piano Jazz | Cool Jazz | Chamber Jazz | Improvisierte Musik

NRW Formationen:

Pablo Held Trio