Caroline Thon | Köln 

Caroline Thon studierte Klassik, verbrachte im Anschluß ein Jahr am Berklee College of Music(Boston/USA) und Komposition/Arrangement in Köln. Entsprechend ihrer vielschichtigen Ausbildung ist sie als Grenzgängerin zwischen modernem Jazz, zeitgenössischer Musik aber auch Rhythym´n Blues unterwegs. Caroline Thon leitete zusammen mit Julia Hülsmann den ersten Kompositionsworkshop für Komponistinnen im Rahmen des Festivals „Women in Jazz“(2011). Einladung des sächsischen Musikrats 2012 zur Leitung des „Landesjugend Jazzorchester Sachsen“, Jury-Mitglied beim „Leipziger Jazznachwuchspteis“ 2012.

2005 Gründung ihres Jazz- Quintetts PATCHWORK, 2009 gründete sie ihre eigene Big Band, das THONELINE ORCHESTRA.

Zusammenarbeit mit:

2013 Einladung zum internationalen Künstleraustauschprogramm „OMI-Artist in Residence“ USA, 2014 Uraufführung des von Caroline Thon geleiteten Projekts „Jazz aus der eurasischen Mitte beim Festival „Women in Jazz“ mit Musiken aus dem Iran, Libanon, Bulgarien, Usbekistan und Afghanistan. Spielte mit dem United Womens Orchestra, Angelika Niescier, Keith Copeland, Ulla Oster, Christina Fuchs, Michel Godard, Patrick Bebelaar u.v.a und tourte u.a. durch Deutschland, Österreich, Rußland und den USA.

Auszeichnungen:

Preise bei internationalen Jazzwettbewerben u.a. in Holland als Instrumentalistin und Komponistin, erhielt einen Kompositionauftrag vom Europäischen Musikfestival in Stuttgart zur Bearbeitung der „Kunst der Fuge“ aus der Sicht des Jazz (2008).

Diskographie:

PATCHWORK („Say it!“ 2005/jhm140 und „Inner Voice“ 2008/jhm176)
THONELINE ORCHESTRA („Panta Rhei“ bei nrwjazz)

 

LIVENEWSREVIEWSREPORTSREZENSIONEN
 

 

 

 



Instrumente:

Saxophon | Komposition

Bevorzugte Stile:

Bebop | West Coast Jazz | Avantgarde